Skip to main content

Das Geheimnis einer guten Gastronomie & Hotellerie, ist ihr Konzept!

Architektur und Realisierung visionärer Konzepte für Hotellerie und Gastronomie

Bei ARC TO EAT verschmelzen innovative Architektur und kreative Gastronomiekonzepte zu einzigartigen Erlebniswelten. Wir sind Ihr Partner von der ersten Idee bis zur erfolgreichen Umsetzung, um Ihre Visionen in der Welt der Hotellerie und Gastronomie Wirklichkeit werden zu lassen.

Hotel & Gastronomie Konzepte im Nachgespräch

Hinter verschlossenen Türen: Was Kunden über uns sagen.

Wir benötigen für unser Hotelprojekt ein visionäres und herausragendes Gastronomie-Konzept. Hierfür haben wir Markus Lorbeck ins Auge gefasst. Bei den ersten Gesprächen haben wir sofort gespürt, dass wir super zusammenarbeiten werden. Markus hat genau verstanden, worauf es ankommt und was es dafür braucht. Die Vertragsabstimmung und der Verlauf der Zusammenarbeit in diesem Projekt waren von Anfang an transparent und klar verständlich. Während der Konzeptionsphase werden alle Ideen, To-dos, Termine, der Zeitplan und abgestimmte Details von Markus auf einem virtuellen Whiteboard festgehalten. Darauf können wir immer zugreifen und auch eigene Ideen einbringen. Wir fühlen uns sehr wohl mit der Kommunikation: via Board, Telefon oder E-Mail klappt immer super! Wir sind sehr dankbar, jemanden wie Markus bei unserem Hotelprojekt dabeihaben zu dürfen! Danke und mach weiter so!

Maria & TomBoutiquehotel Mühlbach

Die Zusammenarbeit mit Markus macht Spaß und hat ein hohes Niveau! Step by Step wird geplant, gemindmapped, umgesetzt und nebenbei das alles auch noch flexibel und unkompliziert. Wir stehen noch am Anfang, sind Quereinsteiger und auf Expertise angewiesen. Markus reisst uns mit seiner Motivation immer mit und seine Tipps und Empfehlungen auch ausserhalb der Kulinarik sind sehr wertvoll. Einzigartig und ganzheitlich wird unser Projekt behandelt, wir sind dankbar und können die Zusammenarbeit nur empfehlen!

Stefan & Steffi FuxEschenhof Kaprun

Gemeinsam mit Markus Lorbeck konnten wir ein wegweisendes und zukunftsträchtiges Konzept starten! Durch die unterstützende kulinarisch-architektonische Expertise entwickelte sich ein stimmiges Konzept, das sich unter dem Schirm "regional-saisonal-biologisch" nun mit dem Team vor Ort zu einer der Top-Locations in der Region entwickelt hat.

Christoph Bründl & Team WeitblickBründl Sports

Die HOTELMARKETING GRUPPE ist spezialisiert auf die Entwicklung außergewöhnlicher Hotelkonzepte und schätzt die umfassende Expertise von Markus Lorbeck im F&B-Kosmos. Mit ihm und seinen Netzwerkpartnern gelingen fantastische Gastrokonzepte, die nicht nur gut zu unseren Hotelkonzeptionen passen, sondern auch wirtschaftlich erfolgreich sind.

Patrick G. RueffHOTELMARKETING GRUPPE
Work in Progress

Kulinarische Konzept-Besprechung

Auftakt im Dialog: Erste Konturen Ihrer Projektvision

In einem initialen Gespräch tauschen wir Gedanken aus und skizzieren die Basis Ihrer Projektidee. Der Grundstein für eine erfolgreiche Partnerschaft.

Hotel & Gastro Konzept Entwicklung

Architektur Ihrer Visionen – Vom Entwurf zur Wirklichkeit!

Willkommen zum Ideen-Realisierungsworkshop! In diesem intensiven Workshop nehmen wir Ihre Visionen unter die Lupe, prüfen ihre Umsetzbarkeit und skizzieren den Pfad zur Realisierung. Gemeinsam identifizieren wir Herausforderungen, entwickeln Lösungsansätze und legen den Grundstein für die erfolgreiche Umsetzung Ihres Projekts. Lassen Sie uns gemeinsam Ihre Ideen zum Leben erwecken und den ersten Schritt in eine erfolgversprechende Zukunft setzen!

The Sky is the Limit

Projektentwicklung, Coaching & Schulung

Von der grünen Wiese bis zum gedeckten Tisch

Von der Planung der Immobilien über die Findung der Identität und Entwicklung des Corporate Designs bis hin zur Auswahl der Farben, Böden und Vorhänge – wir begleiten Sie auf jeder Etappe Ihres Projekts. Wir unterstützen Sie nicht nur bei der Auswahl des Geschirrs und der Schulung der Köche, sondern auch bei der Gestaltung der Speisekarten. Mit individuellem Coaching und zielgerichteten Schulungen schärfen wir Ihre Vision und vermitteln das nötige Know-how für eine erfolgreiche Umsetzung. Gemeinsam entwickeln wir Strategien, um Ihre Ideen Wirklichkeit werden zu lassen und nachhaltigen Erfolg zu sichern.

Beratungsgespräch

Wir freuen uns auf Ihre Vision!

instagram @arctoeat

Das Fenster zur Welt. Entdecken Sie unsere kulinarischen Reisen.

Fundamente der Zusammenarbeit

Was ist die Mission von „ARC TO EAT“?

Die Mission ist es, einen Raum zu schaffen, der die Location in vielfältiger Weise bereichert. Diese spezielle Form der Architektur geht über die bloße Gestaltung von Gebäuden hinaus und integriert kreative und funktionale Gastrokonzepte, die die gastronomische Atmosphäre, das kulinarische Erlebnis und die Interaktion zwischen Gästen und Personal beeinflussen. Hier sind einige Aspekte, die dies unterstreichen:

  1. Ästhetik und Ambiente: Die Architektur soll eine ästhetisch ansprechende Umgebung schaffen, die die Identität des kulinarischen Konzepts, das gemeinsam mit ARC TO EAT entwickelt wird, unterstreicht. Sie trägt dazu bei, eine Atmosphäre zu schaffen, die die Sinne anspricht und das Gesamterlebnis der Gäste beeinflusst.
  2. Funktionalität und Effizienz: Die Architektur muss die funktionalen Bedürfnisse einer Küche und eines Gastronomiebetriebs berücksichtigen. Effiziente Arbeitsabläufe, optimale Raumnutzung und die Integration moderner Technologien spielen hier eine entscheidende Rolle.
  3. Identität und Markenbildung: Die Architektur sollte die Identität und den Charakter des gastronomischen Konzepts widerspiegeln. Sie trägt dazu bei, eine einprägsame Marke zu schaffen, die die Gäste anspricht und sich in ihrem Gedächtnis verankert. Auch das kulinarische Konzept geht einher mit der architektonischen Planung.
  4. Flexibilität und Anpassungsfähigkeit: Kulinarische Trends und Gästevorlieben ändern sich ständig. Die Konzeptplanung von ARC TO EAT ist daher flexibel und anpassungsfähig, um Veränderungen im gastronomischen Angebot und in den Betriebsabläufen zu unterstützen.
  5. Erschaffung von Erlebnisräumen: Kulinarische Architektur geht oft über das rein Funktionale hinaus, indem sie Räume schafft, die zu besonderen kulinarischen Erlebnissen einladen, und kulinarische Erlebnisse, die besonderer Räumlichkeiten bedürfen. Dies können offene Küchen, Essbereiche im Freien oder besondere Designelemente sein, die die Sinne anregen.
  6. Nachhaltigkeit und Verantwortung: Moderne kulinarische Architektur berücksichtigt zunehmend nachhaltige Praktiken. Die Nutzung umweltfreundlicher Materialien, Energieeffizienz und ressourcenschonender Umgang mit Lebensmitteln und Produkten sind wichtige Elemente, um Verantwortung für die Umwelt zu übernehmen.
  7. Integration von Technologie: Die Integration von innovativen Technologien in die Konzeptplanung kann das kulinarische Erlebnis verbessern. Dies kann beispielsweise die Nutzung digitaler Menükarten, intelligenter Beleuchtungssysteme oder automatisierter Bestell- und Zahlungsprozesse umfassen.

Insgesamt ist die Mission von ARC TO EAT, eine Umgebung zu schaffen, die die Verbindung zwischen Essen, Raum und Erlebnis verstärkt und so dazu beiträgt, ein einzigartiges und ansprechendes gastronomisches Angebot zu schaffen.

An wen richten sich die Dienstleistungen von „ARC TO EAT“?

Die Architektur für Kulinarik richtet sich an verschiedene Zielgruppen und Interessenten im Bereich Gastronomie und Hotellerie. Hier sind einige potenzielle Zielgruppen, die von den Dienstleistungen profitieren können:

  1. Gastronomie-Unternehmer:
    • Personen, die ein Restaurant oder eine gastronomische Einrichtung eröffnen oder betreiben möchten.
    • Unternehmer, die ein bestehendes gastronomisches Konzept optimieren oder neu gestalten möchten.
  2. Hoteliers und Unternehmer der Hotellerie:
    • Personen, die ein Hotel eröffnen oder existierende Hotels renovieren und gastronomisch erweitern möchten.
    • Hoteliers, die ihre Gastronomie verbessern und an aktuelle Trends anpassen wollen.
  3. Investoren und Projektentwickler:
    • Investoren, die in die Gastronomie- und Hotelbranche investieren möchten.
    • Projektentwickler, die an der Planung und Umsetzung von gastronomischen Konzepten beteiligt sind.
  4. Architekten und Designer:
    • Architekten, die sich auf die Gestaltung von gastronomischen Räumlichkeiten spezialisiert haben.
    • Innenarchitekten und Designer, die innovative Konzepte für Restaurants und Hotels entwickeln möchten.
  5. Existierende Gastronomiebetriebe:
    • Bestehende Restaurants oder Hotels, die ihr Konzept überarbeiten und modernisieren möchten.
    • Betreiber, die ihre Räumlichkeiten und Abläufe optimieren wollen.
  6. Branchenprofis und Fachleute:
    • Fachleute der Gastronomie- und Hotelbranche, die ihre Kompetenzen erweitern und innovative Konzepte umsetzen möchten.
    • Personen mit einem gastronomischen Hintergrund, die ihre Expertise in die Planung und Umsetzung einbringen möchten.
  7. Unternehmer mit einer Vision:
    • Personen, die eine einzigartige gastronomische Vision haben und diese in die Realität umsetzen möchten.
    • Visionäre, die ein kulinarisches Erlebnis schaffen wollen, das über die traditionellen Grenzen hinausgeht.

Die Dienstleistungen von ARC TO EAT richten sich somit an eine breite Palette von Akteuren in der Gastronomie- und Hotelbranche, die nach kreativen und innovativen Lösungen suchen, um ihre Ziele zu erreichen.

Wie gestaltet sich der Entwicklungsprozess bei „ARC TO EAT“?

Der Entwicklungsprozess ist ein umfassender und strukturierter Ablauf, der die Schaffung innovativer und funktioneller Konzepte für gastronomische Zwecke beinhaltet. Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Übersicht über den Entwicklungsprozess:

  1. Initiale Beratung und Ideensammlung: In diesem ersten Schritt werden die Bedürfnisse und Visionen des Kunden besprochen. Er beinhaltet eine umfassende Beratung, in der Visionen, Ziele, Zielgruppen und das gewünschte Erlebnis definiert werden.
  2. Markt- und Standortanalyse: Eine gründliche Analyse des Marktes und des Standorts ist entscheidend. Diese umfasst eine Bewertung der Konkurrenz, Zielgruppenanalyse und die Identifizierung möglicher Herausforderungen und Chancen.
  3. Konzeptentwicklung: Basierend auf den gesammelten Informationen wird ein Konzept für das gastronomische Projekt erstellt. Dies umfasst nicht nur die Architekturbegleitung eines Architekten aus kulinarisch-gastronomischer Sicht, sondern auch Aspekte wie die Speisenkonzeption, die Atmosphäre und das Kundenerlebnis.
  4. Begleitung des Konzepts: Das entwickelte Konzept wird dem Kunden immer offen zur Mitarbeit in seinem Projekt-Whiteboard zur Verfügung gestellt. Hierbei können Modelle, Skizzen, Hardware-Ideen und Visualisierungen eingespielt werden, um das geplante Design und die Atmosphäre zu veranschaulichen.
  5. Feinabstimmung und Genehmigungen: Nach der Grundkonzeption erfolgt eine Feinabstimmung des Konzepts basierend auf dem Feedback des Kunden. Parallel dazu werden alle notwendigen Beteiligten in das Konzept eingebunden.
  6. Architektonisches Design: Der eigentliche architektonische Entwurfsprozess beginnt und wird von den hinzugezogenen Architekten umgesetzt. Dies umfasst die Erstellung von Bauplänen, Grundrissen, Fassadenzeichnungen und anderen architektonischen Details.
  7. Materialauswahl und Innendesign: Die Auswahl von Materialien, Farben und Möbeln spielt eine entscheidende Rolle im Designprozess. Dies beinhaltet auch die Integration von Markenidentität und Corporate Design in die Inneneinrichtung. Hier arbeitet Arc TO EAT eng mit den involvierten Innenarchitekten und Marketingfirmen zusammen.
  8. Technische Planung: Technische Aspekte wie Beleuchtung, Belüftung, Küchenausstattung und andere infrastrukturelle Anforderungen werden gemeinsam mit den projektbezogenen Technikplanern detailliert geplant, um eine effiziente Funktionalität zu gewährleisten. Arc TO EAT dient in diesen Prozessen als Bindeglied zwischen dem Auftraggeber und den Gewerken.
  9. Kostenkalkulation und Budgetierung: Es erfolgt eine detaillierte Kostenschätzung für die Ausstattung des gastronomischen Projekts. Hierbei werden Budgetrichtlinien berücksichtigt.
  10. Umsetzung und Bauüberwachung: Nach Freigabe des endgültigen Designs wird mit dem Bau begonnen. Die Architekten überwachen den Bauprozess, um sicherzustellen, dass das Design gemäß den Spezifikationen umgesetzt wird. Dies obliegt den Gewerken und Architekten und wird von Arc TO EAT in der Stimmigkeit zum entwickelten kulinarischen Konzept überwacht und begleitet.
  11. Personalrekrutierung und Schulung: Falls im Konzept enthalten, erfolgt die Rekrutierung des Personals, und Schulungen werden durchgeführt, um sicherzustellen, dass die Mitarbeiter das Konzept und die Abläufe verstehen.
  12. Testphase und Feinabstimmung: Vor der offiziellen Eröffnung gibt es eine Testphase, in der alle Abläufe überprüft und Feinabstimmungen vorgenommen werden, um sicherzustellen, dass das gastronomische Projekt reibungslos funktioniert.
  13. Eröffnung und Betreuung darüber hinaus: Das gastronomische Projekt wird offiziell eröffnet. Marketingaktivitäten können durchgeführt werden, um die Aufmerksamkeit auf das neue gastronomische Angebot zu lenken. Arc TO EAT betreut nach Wunsch das Projekt und die Umsetzenden vor Ort auch nach Eröffnung der Location.

Der Entwicklungsprozess in der Architektur für Kulinarik ist also nicht nur auf die physische Struktur beschränkt, sondern berücksichtigt auch die gesamte Erfahrung, die ein Gast haben soll, wenn er das gastronomische Angebot betritt.

Wie misst „ARC TO EAT“ den Erfolg eines realisierten Projekts?

Die Messung des Erfolgs kann auf verschiedenen Ebenen erfolgen und umfasst sowohl qualitative als auch quantitative Aspekte. Hier sind einige Kriterien, anhand derer der Erfolg bewertet werden kann:

  1. Betriebswirtschaftliche Kennzahlen:
    • Umsatzentwicklung: Steigt der Umsatz nach der Umsetzung des Kulinarik-Konzepts?
    • Rentabilität: Verändert sich die Rentabilität des gastronomischen Betriebs positiv?
    • Kostenkontrolle: Werden Budgets und Kosten im Rahmen gehalten?
  2. Kundenzufriedenheit:
    • Bewertungen und Feedback: Positive Bewertungen und Feedback von Gästen können auf eine erfolgreiche Gestaltung und Umsetzung hinweisen.
    • Wiederholungsgeschäft: Die Anzahl der wiederkehrenden Gäste kann ein Indikator für die Zufriedenheit und den Erfolg des gastronomischen Konzepts sein.
  3. Operative Effizienz:
    • Effizienzsteigerung: Gibt es eine verbesserte Effizienz in den betrieblichen Abläufen, z. B. in der Küche, im Service oder in der Lagerverwaltung?
    • Arbeitsabläufe: Werden Prozesse durch die kulinarisch-architektonischen Entscheidungen optimiert?
  4. Markenwahrnehmung:
    • Markenbekanntheit: Steigt die Bekanntheit der Marke nach der Umsetzung des gastronomischen Konzepts?
    • Image: Verbessert sich das Image des gastronomischen Betriebs durch die gestalterischen Entscheidungen?
  5. Umweltaspekte:
    • Nachhaltigkeit: Wenn Nachhaltigkeitsaspekte in der Gestaltung integriert wurden, können der Erfolg und die positive Wahrnehmung im Hinblick auf Umweltfreundlichkeit gemessen werden.
  6. Personalzufriedenheit und -produktivität:
    • Mitarbeiterbindung: Sinkt die Fluktuation unter dem Personal?
    • Produktivität: Erleichtert die architektonische Gestaltung die Arbeit der Mitarbeiter und steigert sie ihre Produktivität?
  7. Innovation und Einzigartigkeit:
    • Branchenauszeichnungen: Gewinnt das gastronomische Konzept Preise oder Auszeichnungen in der Branche?
    • Medienpräsenz: Steigt die mediale Aufmerksamkeit für den Betrieb aufgrund seiner innovativen Gestaltung?
  8. Social-Media-Aktivität:
    • Präsenz in sozialen Medien: Werden Bilder, Bewertungen und Beiträge in sozialen Medien geteilt und positiv aufgenommen?
  9. Erfüllung der Konzeptziele:
    • Zielerreichung: Werden die definierten Ziele des gastronomischen Konzepts erreicht? Dies können Ziele wie Kundenerlebnis, Markendifferenzierung oder kulinarische Innovationen sein.

Die Kombination dieser Faktoren bietet einen umfassenden Blick auf den Erfolg der kulinarischen Architektur. Es ist wichtig zu beachten, dass der Erfolg nicht nur in finanziellen Kennzahlen gemessen wird, sondern auch in der Gesamterfahrung, die die Gäste und das Personal erleben.

Welche Rolle spielt die Nachhaltigkeit in den Projekten von „ARC TO EAT“?

Nachhaltigkeit spielt eine entscheidende Rolle in der Architektur der Kulinarik, insbesondere angesichts der wachsenden globalen Nachfrage nach umweltfreundlichen und ethisch verantwortlichen Geschäftspraktiken. Hier sind einige Aspekte, wie Nachhaltigkeit bei ARC TO EAT integriert wird:

  1. Abfallreduktion: Implementierung von Abfallreduktionsstrategien, einschließlich Recyclingstationen, Kompostierung und Vermeidung von Einwegverpackungen. Die Gestaltung von Küchenabläufen kann dazu beitragen, Lebensmittelverschwendung zu minimieren und den Aspekt der Kreislaufwirtschaft im Betrieb selbst zu stärken.
  2. Wassereffizienz: Integration von wassereffizienten Geräten und Systemen, um den Wasserverbrauch zu reduzieren. Dies kann durch den Einsatz von wassersparenden Armaturen, Ablaufsystemen und der Nutzung von Regenwasser erreicht werden.
  3. Regionale und saisonale Produkte: Betonung der Verwendung von regionalen und saisonalen Produkten in der Küche, um den ökologischen Fußabdruck zu reduzieren und lokale Landwirte zu unterstützen.
  4. Flexibles Raumdesign: Entwurf von flexiblen Raumstrukturen, die sich an veränderte Bedürfnisse anpassen können, um den Bedarf für Neubauten oder umfangreiche Renovierungen zu minimieren.
  5. Grüne Dächer und Wände: Integration von grünen Dächern und Wänden, um die Isolierung zu verbessern, die Luftqualität zu erhöhen und das städtische Mikroklima zu unterstützen.
  6. Langfristige Haltbarkeit: Auswahl von Materialien und Designs, die auf Langlebigkeit ausgelegt sind, um die Notwendigkeit häufiger Renovierungen oder Neubauten zu minimieren.
  7. Soziale Verantwortung: Förderung von sozial verantwortlichen Praktiken, einschließlich fairer Arbeitsbedingungen, gerechter Entlohnung und Respekt für die Gemeinschaft.
  8. Umweltzertifizierungen: Verfolgung von Umweltzertifizierungen und -standards, Nutzung von Fördermitteln und Förderprogrammen, um sicherzustellen, dass der gastronomische Betrieb anerkannte Nachhaltigkeitskriterien erfüllt.

Durch die Integration dieser nachhaltigen Prinzipien in die Architektur für Kulinarik können Gastronomiebetriebe nicht nur ökologisch verantwortlich handeln, sondern auch von einem wachsenden Bewusstsein und der Präferenz der Verbraucher für nachhaltige Geschäftspraktiken profitieren.

Partnerschaften, die inspirieren: Unsere Kunden-Galerie